Verfasst von: Nummer Neun | 18. März 2009

Zeitversetzt

Es ist Mittwoch Abend und ich habe eine Folge von Two And A Half Men gesehen. Jetzt läuft das Werder-Spiel in der ARD und ich werde nachher trotzdem nicht Torchwood verpassen. Ja, wie geht das denn?

Die Lösung: Die Technik-Familie hat hier Zuwachs bekommen. Ein putziger Festplattenrecorder hat den Weg vom Laden in meine Wohnung gefunden. Dank Geburtstag neulich und Ostern bald sponsored bei den Eltern. Und nachdem ich ein wenig gebraucht habe, um den EPG zu aktivieren, läuft nun alles. Damit kann ich jetzt völlig unabhängig von der Zeit fernsehen! Ich habe einen vernünftigen DVD-Player mit Fernbedienung und muss nicht mehr über die PS2 schauen! Ich kann wieder Serien regelmäßig sehen. Ich kann Filme sehen, die die öffentlich-rechtlichen mitten in die Nacht abschieben. Ein ganz neues Lebensgefühl.

Ich hatte es schon einmal erzählt, seit einigen Monaten bin ich wer kennt wen angemeldet. Nicht, dass ich da irgendwas machen würde, aber von Zeit zu Zeit werde ich da von Leuten gefunden. Und diese Leute habe ich mittlerweile teilweise schon seit der Grundschule nicht mehr gesehen. Nun ja, das ist ja nett, aber letzlich überfordert mich das. Gut, das Ding heißt ja, wer kennt wen, nicht wer mag wen.

Aber der Nutzen davon will mir nach wie vor nicht einleuchten. Man added sich und das war es. Man schreibt sich ja dann meistens nicht einmal. Ist zwar nett, dann mal bei denen so deren Bekannte durch zu gehen, weil man da auf viele bekannte Namen stößt. Aber das war es auch schon. Vielleicht mache ich mir mal den Spaß, und füge alle hinzu, die ich kenne. Und melde mich eine Woche später dann wieder ab.

In dem Zusammenhang noch ein Hinweis an meine jugendlichen Leser: Die tollsten Frauen mit 16 sind nicht unbedingt die tollsten Frauen mit Ende 20.

Kleinigkeiten zum Schluß: Ich habe die Links mal wieder aktualisiert. Und dieses Foto war ich noch schuldig. Wer hätte sie nicht erkannt: Jessica Simpson auf dem Weg zum Mittagessen.

Jessica Simpson in New YorkAuch bei wer kennt wen? Jessica Simpson (mitte), Essensbegleitung (links in rot), Bodyguard (rechts)

Advertisements

Responses

  1. Oh, ich LIEBE ‚Two and a half man‘! 🙂

    Zum Thema wer-kennt-wen: ich habe dort auch viele wiedergefunden, die ich seit Jahren nicht gesehen habe und es ist oft so, wie Du sagst – man addet sich und mehr nicht. Aber wir haben auch schon ein paar Klassentreffen über unsere Gruppe organisiert, von daher ist es wieder ganz ’nützlich‘ 😉

  2. Wow, mit ihr würde ich auch gerne mal Mittagessen gehen… 😉

  3. Hinzufügen und gar nichts schreiben ist besser, als all das oberflächliche Geplänkel alá, wie geht es dir, was machst du und so weiter… da sage ich dann: danke du mich auch man. Warum soll ich auch mit Leuten schreiben, mit denen ich mich schon vor über zehn Jahren nicht verstanden habe… dann stellt sich allerdings auch die Frage: warum soll ich die überhaupt hinzufügen? …. O_o

  4. Mein PC nimmt mittlerweile jede Folge von „Two And A Half Men“ auf. Zu der Sendezeit ist ein normal arbeitender Mensch ja nun mal nicht zu Hause….

    Zu „wer-kennt-wen“: Bei Studi… ist es genauso. Leute mit denen man in der Schulzeit NIE ein Wort gewechselt hat, versuchen einen in seine Freundesliste zu katapultieren. Der Sinn ist mir hier auch nicht ganz verständlich… Diesen Leuten würde ich teilweise nicht mal HALLO sagen, wenn sie mir über den Weg laufen… und sie mir auch nicht. Aber Hauptsache man sammelt massenweise „Freunde“…


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: