Verfasst von: Nummer Neun | 11. August 2009

Satanisch

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Steckt die CDs in eine Plastikhülle und gut ist! Aber nein, nicht nur diese möchtegern hochwertigen Pappverpackungen werden immer mehr, manche Künstler fühlen sich gar zu höherem berufen. Wie zum Beispiel Portugal. The Man, diese Band mit den Wurzeln in Alaska. Haben nun ihre neue CD The Satanic Satanist veröffentlich und sich für die Covergestaltung etwas ganz besonders ausgedacht.

Packt man die CD aus der Folie aus, hat man erst einmal so etwas in der Hand.

IMG_2157

Voher in Normalzustand.

Man kann es auf dem Bild vielleicht schon erahnen: Das Cover kann man auseinander falten. Und nicht nur einmal, nein, mehrmals. Das Pappdingens wird größer und größer und irgendwo da drin ist die CD und das Booklet versteckt. Mal schnell die CD einlegen ist also nicht.

IMG_2158

Nachher in voller Pracht.

Auch das zusammen bauen erfordert einiges an Fingerspitzengefühl. Selbst im optimalsten Fall steht eine Seite immer ab. Unschöne Knicke werden also nicht lange auf sich warten lassen. Ja muss das denn sein? Ich finde es weder praktisch, noch schön. Wenigstens ist die Musik gut, entspannte Gitarrenmusik für den 70er-Jahre Sommer.

Und noch was schönes zum Schluß (jedenfalls für mich): Meine Fenster sind nun wieder gerüstfrei! Damit habe ich wieder einen unverbauten Blick auf den Münchner Sommerregen. Das ist doch auch mal was.

Advertisements

Responses

  1. Schwieriger Fall. Einerseits sieht das wirklich derbe unpraktisch an, andererseits haben all jene, die mal was anderes versuchen als das, was alle anderen machen, einen besonderen Platz in meinem Herzen…

  2. hm. ich mag das. ich find schöne cover auch sehr wichtig. wenn eine cd ein schönes cover hat, dann will ich sie auch eher besitzen, dann muss ich die unbedingt haben, weil ich viel mehr ins das cover verliebt bin als in das, was auf der scheibe ist. sonst kann mans ja gleich aus dem netz ziehen…

  3. Das erinnert mich an die CD „Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer!“ von den Ärzten. Dieses türkise Plüsch-Ding fängt nur unnötig Staub ein bzw. verursacht diesen und eregt irgendwie etwas Ekelgefühl, wenn sich der Dreck darin verfängt…waschen werde ich es sicherlich nicht… 😉

  4. Das ist vielleicht in diesem Fall etwas übertrieben, doch ich schließe mich meinen Vorrednern an: Schöne, ausgefallene CD-Verpackungen sind schon was tolles. Besser, als nur doofe, langweilige Plastehüllen, wo noch nicht mal das Booklett ansprechend gestaltet ist.

  5. Ausgefallen ist es auf jeden Fall, meiner Meinung nach auch ziemlich amüsant – zumindest hat mir das Design besser gefallen als die Platte selbst, die mich doch gelegentlich ein klein wenig gelangweilt hat.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: