Verfasst von: Nummer Neun | 25. September 2009

Muenchen, Grece

Um von Griechenland zu erzählen, fange ich mal in der Schweiz an. Dort war ich bekanntermaßen ja im Urlaub und ab und an in den örtlichen Ibis-Hotels untergebracht. Dessen fleißige Mitarbeiter überzeugten mich, dem firmeneigenen Bonusprogramm, dem A Club, beizutreten. Mit den paar Übernachtungen könne ich schon die ersten Prämien in Form von Übernachtungsgutscheinen bekommen.

Heute jedenfalls ist nun meine Mitgliedskarte gekommen. Und da hatte ich wohl etwas Glück gehabt. Weil, wie war sie adressiert? So!

Die Anschrift

Post nach Grece (auf franz.), nicht Greece (auf engl.)

Verlegt man München doch einfach nach Griechenland. Wo wird sowas wohl auffallen, welcher fleißige Postbeamte wird diesen Faux-Pas bemerkten? Der Sachbearbeiter in Griechenland, der mit dem Fahrrad durchs Land tingelt, auf der Suche nach Muenchen? Wo der Brief wohl schon alles war…

Man recherchiert ja dann mal ein wenig, vielleicht gibt es ja doch auch ein München oder Munich in Griechenland. Und wen fragt man da am Besten? Natürlich das allwissende Google. Google Maps liefert bei der Suche nach München, Griechenland das Ergebnis hier. Es gibt ein griechisches Konsulat in München. Zwei sogar, laut Google. Am Habsburgerplatz eines und eines in der Dingolfinger Straße. Ja wo nun? Alles falsch, die Internetpräsenz der griechischen Botschaft legt sich auf Möhlstrasse fest. Soviel zur Weisheit des Internets und von Google. Aber das nur so nebenbei, ich fand es ganz interessant. Also wer mal hin muss, jetzt wisst ihr: Aufpassen beim googeln.

Und das war’s für heute, schönen Abend und tolles Wochenende.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: