Verfasst von: Nummer Neun | 3. Januar 2010

Inventur

Alle gut rüber gekommen? Ja? Na dann frohes Neues!

Fangen wir den Aufgalopp 2010 mal mit einem leichten Thema an: Der Statistik für 2009. Insgesamt wurden es 6.383 Views, seit dieser Blog Mitte Janaur aufgemacht wurde. In dieser Zeit gab es 90 Einträge, 248 Kommentare und 189 Spam-Nachrichten. Die Top-Suchbegriffe:

523 x Nora Tschirner

34 x Nora Tirschner

33 x Nummer Neun

25 x München

16 x Nora Tschirne

Die Verteilung nach Monaten: Der beste Monat war der August mit 710 Abrufen, fast so gut war der Dezember. Der beste Tag war der 05.12. mit genau 100 Views.

Und noch ein zweite Rubrik, die von euch heiß und innig geliebt wird: Football Manager. In der Zeit zwischen den Jahren konne ich mit dem KSC die Saison 2011/2012 zu Ende spielen und kam wie in der Vorsaison auf den 14. Platz in der 1. Liga, trotz einem großen Hänger in der Rückrunde mit 14 Spielen ohne Sieg.

Vor der Saison konnte ich im Prinzip meine Stammelf halten, nur Lukas Sinkiewicz machte kurz vor der Start noch den Abflug nach Frankfurt für eine Summe, die man nicht ablehnen konnte. Dadurch kam der junge Marc Muniesa (aus Barcelona gekommen) zu einigen Einsätzen in der Abwehr. Für links konnte ich einen Argentinier ablösefrei verpflichten, dazu kam mit Fischer ein junger Stürmer aus Stuttgart (der dann auch gleich im Derby gegen seinen Ex-Club den Siegtreffer erzielte). In der Winterpause wechselte Heiko Butscher in den Wildpark und verlieh der Abwehr noch ein wenig Stabilität.

Stindl war mal wieder eine der großen Stützen im Team mit 13 Treffern. Erstaunlich, dass er immer noch gerne in Karlsruhe spielt. Hanke und Fischer kamen zusammen auch nur auf 13 Treffern. Der Verein war mit dem Abschneiden in der Saison hochzufrieden, auch die Fans konnte mit der Krise am Schluß recht gut umgehen. Ich war so erfolgreich, dass mich Lissabon abwerben wollte, ich lehnte aber ab.

Hier die Elf der Saison, von den Fans so gewählt:

Gestern ging die neue Ralley Dakar in Argentinien und Chile los. Leider mit einem tragischen Unfall gleich am ersten Tag. Faszinierende Bilder liefert die Tour mal wieder, sehr viel eindrucksvoller als die immerimKreisFahrer der Formel 1. Hier kann man den Blog einer Teilnehmerin verfolgen.

Jetzt noch einen faulen Sonntag verbringen, dann geht’s morgen wieder los im Büro.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: