Verfasst von: Nummer Neun | 19. März 2010

Ich habe noch nie was gewonnen

Seit einigen Monaten nehme ich an einem Panel der GfK teil. Nein, nicht DAS Panel, es gibt noch einige mehr. Man hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich nicht am Textilzirkel teilnehmen möchte. Und nachdem ich so etwas ja mal studiert hatte, war ich natürlich ein wenig neugierig, was da so als Teilnehmer verlangt wird.

Seitdem gebe ich dort regelmäßig meine Klamottenkäufe ein (plus sämtliche Einkäufe von Stoffen, Tüchern und ähnlichem – aber da ich so etwas eh nicht einkaufe, fällt das nicht ins Gewicht). Als Gegenleistung bekommt man dafür… nichts. Finanzielle Anreize könnten ja das Studienergebnis verfälschen. Statt dessen bekommt man für die Teilnahme regelmäßig Lotterielose, deren Top-Gewinn dann der Klasse ein Wochenende in Nürnberg ist.

Nun habe ich diese Woche tatsächlich eine Mail der GfK bekommen, dass ich bei der Lotterie etwas gewonnen hätte und mir von mehreren Sachpreisen eines aussuchen könnte. Alternativ könnte ich den Gewinn auch spenden. Zur Wahl stehen: Eine Hängematte im Deutschland Design, ein Hängekosmetikkoffer oder eine Holzbox mit Barbeque- und Zitronenöl. Ich werde mich zum spenden entscheiden. Trotzdem schön, wenn man mal den Jackpot knackt.

Ganz richtig ist die Überschrift übrigens nicht (sowieso mal abgesehen von den ganzen BMWs und iPhone, weil man der 999.999 Besucher auf irgendwelchen Websites war). Vor ewigen Jahren habe ich beim Jahrespoll von Plattentests.de gewonnen. Das war damals ein CD-Paket (mit 3 oder 4 Alben, eines davon von Ben Folds, was ich immer noch ganz gerne ab und an einlege), ein T-Shirt und einer Wasserpistole. Warum auch immer.

Sonst stelle ich fest, dass der Frühling, pünktlich zu meinen vier Tagen Resturlaub in der Stadt ist und Frau Holle vertritt. Hoffentlich dauerhaft. Vielleicht sollte ich mal wieder länger rausgehen. Und Shoppen, zum Beispiel.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: