Verfasst von: Nummer Neun | 15. Juni 2010

6von9 – Juni 2010

Die WM läuft bisher noch nicht so rund. Das Niveau ist so, dass es die KSC-Auftritte der letzten Saison in einem besseren Licht erscheinen läßt. Da ist noch Luft nach oben – genau wie beim Tippspiel. Nach 4 Spieltagen habe ich einen Rückstand auf die 50 T-Shirtplätze von 3 Punkten, der 50. hat genau 11 Punkte. Dabei habe ich am Montag sogar richtig gut abgeräumt, 6 von 8 der bisherigen Punkten geholt! Tja, und damit bin ich schon fast beim eigentlichen Grund des Postings: 6von9.

Dieses Mal etwas früher als gewohnt, aber ich hatte die Liste dieses Mal so früh fertig. Eine etwas andere Mischung in diesem Monat, Songs in vier verschiedenen Sprachen, dazu eine etwas schräge Coverversion. Also los.

Gaslight Anthem, The – Great Expectations Am Freitag kommt das Nachfolgealbum auf den Markt. Die Messlatte liegt hoch, hatte ich mich doch in den letzten, sagen wir mal, 5 Jahren in kein anderes Album schneller verliebt als in The ’59 Sound. Und ich bin etwas nervös, ob das neue Album mithalten kann. Für mich persönlich am Freitag die gribbeligere Sache als das Deutschland-Spiel. Das hier war damals der Eröffnungstrack.

Leslie, Charlotte – Les Filles C’est Fait Das, ich behaupte es einfach mal, legendäre Münchner Atomic-Café veröffentlicht von Zeit zu Zeit eigene Sampler. Die French Cuts-CD ist davon eine der bekanntesten und in der Musiklandschaft ziemlich ungewöhnlich. Ein Album, nur mit französischen Beatnummern aus den 60ern? Unglaublich, aber es funktioniert, das Album macht richtig Spaß. Unbedingt mal in dieses Stück rein hören.

Nannini, Gianna – Un Estate Italiana Jüngere mögen es nicht glauben, aber es gab auch mal gute Songs zu Fußball-Großereignissen. Das hier war der Song zur WM 1990 und Deutschland wurde Weltmeister. Vier Jahre später sang die Nationalelf dann zusammen mit den Village People – im Viertelfinale war Schluß.

Shatner, William – Common People Das Original von Pulp ist ja schon legendär, Captain Kirk setzt mit diesem Cover noch einen drauf. Auch schön: Dieses Legovideo zum Song.

Oasis – Go Let It Out Fast ein Jahr nach dem Bandsplit ist nun mit Time Flies die Best-Of erschienen. Bestellt hatte ich sie schon zwei Monate vorher in der Limited-Variante, mit zwei vollen Bonus-DVDs. Ordinary people that are like you and me, we’re the builders of the destiny.

Vela Puerca, La – Llenos de Magia Zum Abschluß, weil es eh schon so ein babylonisches Sprachgewirr in diesem Monat ist, auch noch etwas spanisches. La Vela Puerca kommen aus Urugay, ich hatte sie mal auf einem Festival gehört und mir dann das Album geleistet. Im Sommer gibt es kaum was schöneres.


MusicPlaylistRingtones
Create a playlist at MixPod.com

Und damit zurück nach Südafrika.

6von9 – Die Serie

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: