Verfasst von: Nummer Neun | 5. November 2010

Der Shirt-Shopper

Am Dienstag hatte ich einen Umschlag von UPS im Briefkasten. Nein, zum Glück kam dieser nicht aus dem Jemen, der Absender war TeeFury aus den USA.

TeeFury ist ein Online-Shop, der jeden Tag genau ein T-Shirt anbietet und man hat dann 24 Stunden Zeit sich dieses T-Shirt zu bestellen, bevor das Motiv durch das nächste ersetzt wird. Die Motive sind dabei nicht einfach nur irgendwelche – mehr oder weniger – lustige Sprüche oder Symbole, wie bei vielen anderen Anbietern, sondern oftmals sind es kreative und kunstvolle Grafiken. Ich hatte die Wochen vorher immer mal einen Blick darauf, was dort jeden Tag angeboten wird, bis ich dann bei diesem T-Shirt schwach wurde, den Hot-Button drückte und zu schlug:

Ludwig van Beethoven auf dem Shirt (via).

Neun Dollar sollte das Shirt kosten, weitere neun Doller der Versand nach Deutschland. Das macht nach aktuellem Umtauschkurs nicht einmal 13 Euro, dafür konnte man das schon einmal ausprobieren. Ich legte mir also ein Shirt in Größe L in den Warenkorb und schickte die Bestellung ab. Das war am 9. Oktober. Am nächsten Tag bekam ich etwas Sorge, ob das Shirt nicht zu groß für mich ausfallen könnte, die dicken Amis, man kennt das ja, und fragte per Mail nach, ob ich nicht auch noch eines in M bestellen könnte. Tags drauf die Antwort: Nein, leider nicht, die Bestellung wurde schon bearbeitet. Also warten auf das Päckchen.

Diesen Dienstag war es dann also soweit, ich hatte besagten Umschlag im Briefkasten. Knapp 3einhalb Wochen hatte es gebraucht, um über den Atlantik zu mir zu gelangen. Also flugs aufgemacht und das T-Shirt raus gefischt:

Und da ist das gute Stück.

Es kam natürlich das, was kommen musste: Es war zu groß. Zu lang und zu breit. Schade drum. Und nun liegt das Ding bei eBay und wartet auf seinen neuen Besitzer.

Fazit: Lange Lieferzeiten, man muss etwas aufpassen bei den Größen, aber sonst ist es Dank des Wechselkurses ein ganz gutes Angebot. Man kann zwar weder Farbe noch Form wählen, aber dafür erhält man ausgefallene Shirtmotive, die nicht jeder hat und auch – je nach Tagesform – recht kunstvoll sein können. Ich werde bestimmt noch einmal mein Glück versuchen, auf der Suche nach einem passenden T-Shirt.

Advertisements

Responses

  1. Das ist ein guter Tipp und ein cooles Konzept, da werd ich in Zukunft auch öfter mal reinschauen. Und mir merken, dass ich dann ggf. lieber ne Nummer kleiner bestelle. 😉

  2. Sehr coole Sache…
    Es gibt auch noch einen Online-Shirt-Shop, die drucken immer ein Zeitungsblatt auf ein Shirt… arg… das muss ich jetzt die halbe Nacht suchen…

  3. Hah, hat doch nicht die ganze Nacht gedauert, aber es hat mir dann doch keine Ruhe gelassen… was ich meinte war: http://www.tpostmag.com/index.php
    Da kriegt man alle 6 Wochen ein Shirt, auf dem ein Thema verarbeitet wurde… im Shirt steht dann der Artikel dazu…
    Schönes Wochenende noch! 🙂

  4. T-Shirts und Amys…da bekomme ich so ein leichtes Verstimmen des Magens…Ich habe da ja etwas schlechte Erfahrungen gemacht. Deswegen bin ich, was das betrifft, etwas vorsichtiger geworden. Was ja an sich sehr schade ist. 😦 Aber ich werde ab und an auch mal reinschauen…vielleicht traue ich mich ja wieder… 😉

  5. Schade, dass es nicht passt.
    Aber wieso ausgerechnet Beethoven? Spielst du Klavier/ist das dein Lieblingskünstler oder gefällt dir einfach nur sein freundlicher Blick? 😉
    (also ich meine, Beethovenshirts gibt es ja sonst auch, oder?)

  6. Auf einem Klavier kann ich mein Bier abstellen, aber das ist eigentlich schon alles. Ich fand die Aufbereitung von Beethoven als Heavy Metall Künstler einfach recht gelungen.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: