Verfasst von: Nummer Neun | 23. Dezember 2010

Weihnachten 2010

Es ist mal wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür und das Land steht für einige Tage still. Es wird einen Moment inne gehalten, zurück geblickt und neue Kräfte für ein weiteres Jahr im Hamsterrad getankt.

Für viele ist ja Last Christmas von Wham das Poplied zum Fest und wird jedes Jahr für kurze Zeit wieder gerne gehört. Für mich ist es aber eher Driving Home For Christmas von Chris Rea.

Zwar wohne ich schon seit Jahren nicht mehr zu Hause (Anfang 2001 ging es für mich hinaus in die weite Welt), aber spätestens an Heilig Abend zieht es mich dann doch wieder nach Hause zurück, in die weihnachtlich geschmückte Wohnung. Da ist man dann für einige Tage wieder Kind, die Eltern wieder Eltern und läßt die Feiertage genau so ablaufen, wie es schon seit ewigen Zeiten passiert. Und man freut sich drauf. Weihnachten. Die große Pause des Lebens.

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

(PS: Falls Ihnen der Eintrag bekannt vorkommt – so oder so ähnlich habe ich es auch schon 2009 geschrieben. Weihnachten und seine Rituale.)

(2.PS: Nicht das Weihnachtsgewinnspiel vergessen!)

Advertisements

Responses

  1. Dir auch ganz schöne und heimelige Weihnachten mit vielen glücklichen Momenten und alles Gute fürs neue Jahr! 🙂

  2. Ich wünsche dir einfach nur ein paar schöne, entspannte Tage! 🙂

  3. Yay, endlich wieder Kind sein und zuhause verhaetschelt werden, ich freu mich auch 🙂

    Dir auch schoene Feiertage!

  4. Danke schön 🙂

    So und damit bin ich auch wieder zurück in München. Die Hinfahrt mit dem Zug klappte erstaunlich problemlos, zu Hause lag dann alles unter Schnee, die Rückfahrt war im Prinzip auch stressfrei, wenn man mal die 40 Minuten Verspätung des ICEs nicht berücksichtigt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: