Verfasst von: Nummer Neun | 3. April 2011

Neues im März

Ich weiß, wir haben schon April, aber ich bin vorher einfach nicht dazu gekommen. Dabei sind es gleich zwei Sachen, die sich Ende März nach langer Vorlaufszeit geändert haben.

Da wäre zunächst einmal mein Telefonanschluß. Die älteren werden sich erinneren, im Mai vergangenen Jahres wechselte ich mit meinem Telefon- und Internetanschluß zu Kabel Deutschland und holte mir dazu auch noch das Kabel Digital Home – Paket von ihnen. So weit, so gut.

Was ich bei dem Blog-Eintrag damals noch nicht ahnte: Die Abmeldung bei Arcor, im folgenden Ar*** genannt, verzögerte sich. Als Grund wurde mir genannt, dass ich einmal telefonisch an irgendwelchen Paketen und damit Vertragsbestandteilen geschraubt hatte – wozu ich allerdings nichts schriftliches mehr hatte (aber mich dann erinnern konnte, dass da mal was war) – und sich damit die Vertragslaufzeit geändert hatte. Womit mein Vertrag mit Ar*** nicht im Sommer 2010 endete, sondern erst jetzt, Ende März.

Das Ergebnis war, dass ich meine Rufnummer noch nicht übertragen lassen konnte und ich den Telefon- und Internetanschluss doppelt zahlen durfte. Wenigstens konnte ich bei Kabel Deutschland völlig unproblematisch die Telefonflatrate erst einmal wieder kündigen. Jetzt, vor fast zwei Wochen war es endlich soweit: Ar*** gab meine Nummer frei und schaltete den Anschluß ab. Gemerkt habe ich es eigentlich erst, als ich telefonieren wollte und nichts ging. Nun ist also auch das Telefon umgesteckt, ich telefoniere nicht mehr über das Telefon- sondern über das Kabelnetz und höre qualitativ da überhaupt keinen Unterschied.

Ab jetzt, wo ich nur noch einmal für einen Anschluß zahlen muss, wird also bares Geld gespart. Geld, dass ich gleich hier um die Ecke ausgeben kann.

Dort haben nämlich, während meines Urlaubs, nach jahrelanger Bauzeit die neuen Arcaden eröffnet. Zugegeben, drinnen finden sich die gleichen Läden wie überall, aber dafür sind die Arcaden gleich an meinem Bahnhof, keine fünf Minuten von meiner Wohnung entfernt. Auf drei Stockwerken wird nun gekauft, gegessen und flaniert. Bei meinen Stichproben an einem werktäglichen Nachmittag und an einem Samstag Nachmittag war alles auch gut besucht. Mir gefällts, innen wirkt alles recht harmonisch und nicht überdimensioniert.

Jack & Jones, Tom Tailer, Esprit und s.Oliver sind nun alle in Laufweite vorhanden. Damit bin ich klamottentechnisch eigentlich zu einem Großteil versorgt. An meinem ersten Besuchstag war ich dann auch gleich gut dabei: Eine neue Jacke und neue Schuhe wanderten in meinen Warenkorb.

Die Zukunftsaussichten: Es ist bereits jetzt schon geplant, die Arcaden noch weiter zu vergrößeren – es beunruhigt mich nur etwas, dass das auf dem Gelände meines Supermarktes passieren soll. Und ich überlege, bei Kabel Deutschland meinen TV-Anschluß weiter aufzumotzen. Anscheinend gibt es jetzt Angebote, mit denen man einige HD-Sender zum gleichen Preis wie das normale Paket bekommen kann. Dafür muss ich aber zunächst noch checken, ob mein Fernseher da mitspielt. Es bleibt also alles im Wandel.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: