Verfasst von: Nummer Neun | 23. Juni 2011

Der Nummer Neun Check zur Frauen WM

In den kommenden Wochen findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland statt. Und ja: Ich werde auch mal hingehen. Ich weiß zwar nicht, ob ich mir viel im Fernsehen anschauen werde, aber im Stadion bin ich bei gleich zwei Spielen dabei. Grund genug, auch hier im Blog eine kleine Vorschau auf die WM anzubieten. Zur Vorbereitung darauf habe ich weder Kosten noch Mühen gescheut und insgesamt 7 Euro in fachbezogene Zeitschriften investiert (2 Euro für den Kicker und 5 Euro für den Playboy), um meine Leser ein wenig auf das Ereignis einzustimmen.

Hier also der Nummer Neun Check zur Frauen-WM. Und da steckt einiges an Vorbereitung drin. Gar nicht so einfach, zu allen Spielerinnen mit der Nummer 9 Fotos zu finden. Aber dank der FIFA, Google und Facebook ließ es sich doch realisieren. Hätte ja nie gedacht, wie viele der Spielerinnen schon eine eigene Fanpage haben. Wer sie sehen möchte: Die Seiten sind entsprechend verlinkt. Bei den Leistungsdaten zu den Spielerinnen dagegen musste ich passen. Gute Datenbanken, die auch noch Spiele und Tore von Nordkorea oder Neuseeland beinhalten, sind rar. Genug der Worte, viel Spaß bei dem kleinen Überblick.

PrinzLe Sommer, Chapman, Oparanozie

Topfavorit in Gruppe A ist natürlich das deutsche Team vor heimischer Kulisse. Aber Vorsicht: Die Französinnen haben eine sehr gute WM-Quali gespielt. Und in Nordamerika ist Frauen-Fußball populärer als der Männersport. Da dürfte Nigeria nicht mehr als ein bunter Farbtupfer sein. 1. Deutschland, 2. Frankreich

Kawasumi, Hearn, Dominguez, White

Die Gruppe B ist die wahrscheinlich ausgeglichenste Gruppe bei dieser WM. Zwar sieht die Weltrangliste Japan weit vorne, die Engländerinnen sind aber nicht viel schlechter einzuschätzen. Neuseeland ist bereits das dritte Mal bei der WM dabei und möchste nun den ersten Sieg landen. Und Mexiko schwebt grade auf Wolke 7, nach dem man die USA erst neulich in einem Pflichtspiel besiegen konnte. 1. England, 2. Japan

O’Reilly, Ra Un Sim, Rodallega, Landström

In der Gruppe C finden wir den ersten der FIFA-Weltrangliste: Die USA. Deren Ziel ist der Titel. Schweden dagegen, eigentlich ein klassisches Frauen-Fußballland, steckt in einer kleinen Krise und ist vom Glanz alter Jahre ein Stück entfernt. Nordkorea, der dreimalige Asienmeister, könnte davon profitieren. Zwar kennt das Team kein Mensch, unterschätzen sollte man sie aber nicht. Kolumbien dürfte wenig ausrichten können. 1. USA, 2. Nordkorea

Beatriz, Foord, Herlovsen, Dorine

Mit Brasilien spielt schließlich der 3. Topfavorit in Gruppe D. Äquatorial-Guinea bildet dazu das krasse Gegenstück: Der Afrikameister ist der wohl größte Außenseiter dieser WM. Um den zweiten Platz in der Gruppe werden Australien und Norwegen spielen. Und während bei den Norwegerinnen in den letzten Jahren die Formkurve wie bei den Schwedinnen nach unten zeigt, boomt der Sport in Australien.  Allerdings fällt dort die größte Hoffnungsträgerin im Sturm verletzt aus. 1. Brasilien, 2. Norwegen

Demnach würden die K.O.-Runden dann so aussehen:

Viertelfinale:

England – Frankreich, Deutschland – Japan, USA – Norwegen, Nordkorea – Brasilien

Halbfinale:

England – Brasilien, Deutschland – USA

Finale:

Brasilien – Deutschland – und in einem Finale ist ja dann alles möglich

Soweit die Vorschau auf dieses sportliche Großereignis. Wie man sieht haben schon ganze 12 von 16 #9-Spielerinnen eine eigenen Fanpage. Das ich von den anderen 4 ein oder zwei nicht gefunden habe, möchte ich mal nicht ausschließen.

Also wer Lust auf etwas bedeutenden Fußball hat jetzt im Sommer, der sollte mal einschalten. Die neue Saison der 2. Liga wird danach nahtlos anschließen.

Advertisements

Responses

  1. Ah danke, jetzt bin ich auch im Bilde. Irgendwie geht das zu sehr an mir vorbei, ich weiß auch noch nicht, ob ich es schauen werde.

    Aber ich hoffe doch sehr, dass sich die männliche Nationalmannschaft auch mal für ein Frauenmagazin nackig macht! 😉

  2. Du meinst die deutsche?


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: