Verfasst von: Nummer Neun | 21. Februar 2012

6von9 – Februar 2012

Auch wenn der kurze Februar in diesem Jahr in einer Extended Version vorliegt, gibt es in dieser Reihe auch wieder genau sechs neue Vorschläge. Nicht mehr, nicht weniger.

Royal Headache – Down The Lane Nachdem ich die Band vor ein paar Monaten im Projekt Hörsturz kennen gelernt hatte, habe ich mir nun das Album organisiert. Was nicht ganz so einfach war, weil es in Deutschland anscheinend nicht mal vertrieben wird. Jedenfalls ist das ganze Album voll von kurzen, rockigen, tollen Songs. Hier ein kurzes Beispiel:

Jolly Goods – Black Eigentlich wollte ich Anfang des Monats zu deren Konzert hier in München. Schnee, Eis und Kälte haben mich dann aber doch an die Wohung gebunden, so dass es für mich ausgefallen ist. Hinterher habe ich mich schon etwas geärgert, wie oft sieht man schon eine deutsche Band, die so klingt?

The Animals – Don’t Let Me Be Misunderstood David Beckham hat auf ein paar Feinripp Unterhosen mit Eingriff seinen Namen gesetzt und hängt damit seit Wochen in München an jedem Bahnhof. Aber auch im Fernsehen ist er in einem Werbespot zu sehen, der musikalisch ganz stark untermalt ist. Im Original von Nina Simone ist im Spot die Version von den Animals zu hören. Man kennt sogar noch eine dritte Variante des Songs: Die Disconummer von Santa Esmeralda.

You Say France And I Whistle – When Lovers Die Klingen wie der Two Door Cinema Club und ich bin zur Zeit dabei, mich da ein wenig rein zu hören. Schöne leichte gute Laune Popnummer.

The Heavy – Short Change Hero Das dazugehörige Album hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel und sich schon lange von meiner Playlist gekegelt, aber dieser Song ist dann auf einmal als Titeltrack der britischen Serie Strike Back aufgetaucht. Hübsches Stück.

Folks -Nest Und als letztes ein Ausblick auf den nächsten Monat: Da ist Noel Gallagher ja wieder auf Tour und ich habe mit den Supportact mal ein wenig angehört. Unspektakulärer Klampfenmusik, aber ab und an mit Charme. Dieses Stück hier zum Beispiel ist sehr hübsch.

Is this it? Ja, das war’s. Wünsche viel Spaß beim Hören.

Advertisements

Responses

  1. Hm, nach und nach hab ich das Gefühl, jeder geniale Song ist im Original erstmal von Nina Simone gesungen worden. Ging mir neulich so: Feeling Good, was ist das für ’ne coole Version? Ach, Nina Simone.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: