Verfasst von: Nummer Neun | 25. September 2012

Trachten in Hülle und Fülle

Und noch einmal ein Bilderpost. Am Sonntag habe ich das erste Mal überhaupt den Münchner Trachtenumzug gesehen. Auf diesem treffen sich die ganzen Trachten- und Schützenvereine und Spielmannszüge aus München und der Umgebung, um vom Maximilianeum zur Wiesn auf der Theresienwiese zu ziehen.

Um halb zehn war ich dafür am Odeonsplatz verabredet, was gar nicht so einfach war, da ich in der Nacht vorher noch bis um drei auf der Visions-Party war. Aber ich war pünktlich dort und wir haben uns dann eine Stelle gegenüber der Residenz gesichert, um von dort aus den Zug zu beobachten. Dabei ergab sich auch die Gelegenheit, das ein oder andere Foto zu schießen.

Man sieht an den Bildern sehr schön, wie wir Stück für Stück nach vorne kamen.

Das Spektakel dauerte gut zwei Stunden, allerdings nach der Hälfte wurde es dann doch etwas fad. Ist zwar ganz schön, das mal alles zu sehen, aber für mich als ungeübten Trachtenkundler wiederholte sich das Bild doch recht schnell. Deshalb bin ich dann vor dem Ende noch ein wenig auf dem Platz herumgestreunert.

Bei herrlichstem Wetter waren wir dann am Nachmittag noch zwei Stunden auf der Wiesn. In den Hauptgängen war es voll, dafür kam man noch recht gut in die Zelte rein. Bei zweien haben wir es jedenfalls ohne Anstehen geschafft. Lange blieben wir dort aber nicht, bei dem Wetter war es draußen einfach schöner.

Und damit endet dieser Beitrag zur bayerischen Folklore. Ein Prosit der Gemütlichkeit!

Advertisements

Responses

  1. Schöne Bilder, bestimmt ein gelungenes Fest gewesen.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: