Verfasst von: Nummer Neun | 13. November 2012

Die fiesesten Bösewichte der Seriengeschichte

Abwesenheitsnotiz: Vielen Dank für Ihren Besuch. Leider bin ich im Moment nicht verfügbar. Dafür genieße ich zur Zeit ein paar freie und hoffentlich sonnige Tage auf Malta. Bitte halten Sie sich in der Zwischenzeit an diesen vorbereiteten Eintrag.

***

Meine Top 10 der fiesesten Serien-Bösewichte

10. Der Krebskandidat (Akte X)

Der Mann im Hintergrund der großen Verschwörung. Sitzt mit seinem dunklen Anzug in der dunklen Ecke und ist nur am glimmen seiner Zigarette zu erkennen.

9. Marcy D’Arcy (Eine schrecklich nette Familie)

Die nervige Nachbarin von Al Bundy, eine Feministin und Kapitalistin. Aber immer ganz vorne dabei, wenn es darum geht, Als Leben noch etwas schwerer zu machen, als es ohnehin schon ist.

8. Die Borg (Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert)

Da stehen der Föderation, die sich immer für Individualität und Freiheit rühmte, auf einmal die Borg gegenüber, die so völlig anders sind. Maschinenwesen ohne eigene Identität. Widerstand ist zwecklos!

7. Der Trinity-Killer (Dexter)

Er ist Familienvater und engagiert sich in der Gesellschaft. Und er ist Serienkiller. Dexter. Jetzt findet er jemanden, der ihm ähnlicher ist, als er glaubt. Der Trinity-Killer ist der Gegenspieler in einer packenden Staffel – mit einem denkwürdigen Finale.

6. Baron Ekel von Etzmolch (Danger Mouse)

Der Name! Allein schon dieser Name! Und immer dieser Weltbeherrschungsdrang! Aber gut, dass er gegen Danger Mouse und seinen Assistenten Lübke keine Chance hat.

5. Constance (American Horror Story)

Das Grauen lauert nebenan. Die Nachbarin der Familie Harmon gibt sich hilfsbereit und verständnisvoll, ist aber in Wahrheit teuflisch und verschlagen.

4. Gul Dukat (Star Trek – Deep Space Nine)

Der Ex-Befehlshaber der Raumstation, von den unterdrückten Bajoranern gehasst. Regierte mit harter Hand, dabei wollte er doch noch verstanden werden. Wurde im Laufe der Serie vom hochdekorierten Offizier zum Freiheitskämpfer und zum Wahnsinnigen, und blieb doch immer der gleiche.

3. Al Swearengen (Deadwood)

Der mächtigste Mann in Deadwood. Als eine frühe Art mafioser Pate hat er alle Fäden in der Hand und lenkt die Geschicke der Stadt.

2. Die Dreibeiner (Die dreibeinigen Herrscher)

Die Städte sind zerstört, die letzten Menschen werden von einer scheinbar außerirdischen Macht beherrscht, die sich nur in dreibeinigen Maschinen zeigt. Eine englische Jugendserie im Nachmittagsprogramm vom ZDF, da merkt man, das ist schon einige Jahre her, dass das lief.

1. Bob (Twin Peaks)

Der böse Geist in Twin Peaks (wenn ich das so richtig verstanden habe): Ein langhaariger Typ mit Jeans und Jeansjacke und einem breiten Grinsen von hier bis zum Nordpol. Und so plötzlich, wie er immer auftaucht, ist er auch wieder verschwunden. Echt gruselig, der Typ.

***

Diese Liste ist natürlich rein subjektiv und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Weg mag, darf in den Kommentaren gerne ergänzen. Ich bin dann ab Freitag wieder im Land.

Advertisements

Responses

  1. Ich kann nicht sagen warum, aber ich fand Gul Dukat in einer gewissen Art und Weise sympathisch und war dann ganz traurig als er wahnsinnig wurde. 😦

  2. Er hat ja auch meistens immer nur versucht, für sein Volk und seine Familie da zu sein. Er wollte ein Guter sein.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: